MARIETTA WINKLER VON MOHRENFELS

Das Übersetzen und der kreative, zugleich aber präzise Umgang mit Sprache sind meine Leidenschaft. Jeder neue Text ist für mich ein Abenteuer und eine Herausforderung, die in den Worten enthaltene Botschaft, die wesentliche Information, in die Zielsprache hinüber zu transportieren, so dass dort von den Lesern genau das verstanden wird, was der Autor gemeint hat.

 

Die Auseinandersetzung mit den verschiedenen Bedeutungsebenen und feinen Nuancen einer Sprache war mir schon immer eine große Freude. Hinzu kommt das große Bedürfnis, zu verstehen, wie Kommunikation funktioniert oder eben auch nicht. Der Reichtum dessen, was durch Sprache ausgedrückt werden kann, fasziniert mich bis heute.

 

Meine Liebe zur englischen Sprache begann schon in der Schule und setzte sich später im Studium und während verschiedener Auslandsaufenthalte in England, Schottland, Kanada und New York fort. Heute beherrsche ich sie annähernd wie meine Muttersprache Deutsch und ich baue meine diesbezüglichen Fähigkeiten immer weiter aus.

 

Wie kam es zu dem Namen „Katta Translations”? Nun, ich habe die Kattas - eine Lemurenart, die auf Madagaskar lebt -, aus mehreren Gründen zu meinen Maskottchen erkoren. Zum einen wird eine Katta-Gruppe von einem Weibchen angeführt - was unter den Primatenarten, zu denen die Lemuren gehören, einzigartig ist. Dann sind Kattas geschickte Kletterer, die auch schwierige Hindernisse, wie z.B. Steilwände, überwinden können. Das ist für mich ein Bild für die Überwindung der Hindernisse beim Übersetzen. Und zu guter Letzt mag ich einfach das Aussehen dieser possierlichen Tiere mit dem schönen, markanten schwarz-weiß geringelten Schwanz, den sie als „Signalfahne” hoch in die Luft strecken oder auch als Balancierstange bei ihren Sprüngen hoch in den Bäumen einsetzen.